Wilson Sporting Goods ist einer der weltweit führenden Hersteller von Sportartikeln, vor allem im Bereich Ballsport. Berühmt wurde die Firma durch den Film „Cast Away“ in dem Tom Hanks als einzigen Freund einen Volleyball der Marke Wilson bei sich hat.

Wilson Sporting Goods wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet. Heutzutage ist die Firma in drei Sparten unterteilt: Schlägersport, Mannschaftssportarten und Golfausrüstung.

Die Marke setzt auf neue Technologien eingebunden in einem besonderen Design und ist sowohl für Profigolfer als auch Anfänger geeignet. Besonders bekannt ist Wilson für seine Eisen. In diesem Bereich war die Marke zwischen 1983 und 1989 weltweit die Nummer Eins.

Anfang der Dreißiger Jahre erfand Wilson den Wedge. Der traditionelle Eisenschlägerkopf wurde dabei angeschweißt, so dass der optimale Abschlag des Balls auch aus einer Sandgrube möglich war. Diese Technik wurde über die Jahre so weiterentwickelt, dass sich Bälle heutzutage (fast) ohne Schwierigkeiten aus dem Sand lupfen lassen.

Wilson ist bekannt für seine innovativen Ideen im Bereich Golf. Dies ist sicherlich der Tatsache zu verdanken, dass die Firma immer wieder ehemalige Profigolfer einstellt, die bei der Weiterentwicklung der Produkte helfen. Denn wer weiß besser wie man den Golfsport verbessern kann als ein Golfer selbst? So wurde das Eisen weiterentwickelt indem der Stiel leichter und der Kopf schwerer gemacht wurde. Dies erleichtert das Abschlagen und vergrößert die Reichweite des Schlags.

1954 entwickelte Wilson einen neuen Golfball, der mit einer vierzig Prozent höherer Geschwindigkeit von der Schlagfläche abprallte. Mit keinem anderen Golfball wurden mehr Masters-Turniere und US-Meisterschaften.

Wie alle anderen Golfausrüstungshersteller kann man neben Schlägern und Bällen auch alle anderen Ausrüstungsgegenstände erhalten. Das Angebot reicht von Golfbags, Handschuhen bis zu Kappen – nur Golfschuhe selbt werden nicht angeboten.